Christoph Wilke wird „Behindertensportler des Jahres“ 2022

Im feierlichen Ambiente des GOP wurde gestern Abend dem Rollstuhltennisspieler Christoph Wilke der einzigartige Titel „Behindertensportler des Jahres“ 2022 des Behinderten-Sportverbandes Niedersachsen (BSN) verliehen. Im Beisein von Sozialministerin Daniela Behrens überreichte BSN-Präsident Karl Finke dem Sieger zusammen mit dem Schirmherrn der Wahl Stephan Weil sowie Sportehrengast und Frank Busemann die kunstvolle Trophäe des Bildhauers Siegfried Neuenhausen.

Die fünf Behindertensportler*innen, die Ehrengäste Stephan Weil und Frank Busemann sowie BSN-Präsident Karl Finke stehen auf der Bühne des GOP in Hannover.

v.l. (vorne) B. Jeffré (GC Nendorf), Ch. Wilke (TC Meerbeck), M. Beijer (Hannover United) v.l. (hinten) Ministerpräsident St. Weil, F. Busemann, Laudator, K. Finke, Präsident des BSN, T. Focken (SV Etzhorn/Team BEB), A. Bley (GSV Braunschweig)

Insgesamt fast 13.600 Menschen hatten sich an der Wahl beteiligt. 4.409 Stimmen (32,4 Prozent) fielen auf den Rollstuhltennisspieler. Zweiter wurde Tim Focken, der von der ProSenis GmbH unterstützte Kandidat mit 2.785 Stimmen und 20,5% vor Mariska Beijer (2.286/16,8). Die Plätze vier bis sechs gingen an Alexander Bley (2.172/16,0), Björn Schnake (995/7,3) und Bernd Jeffré (942/6,9).

„Mit Eurer Motivation, Eurem Ehrgeiz und Eurer Flexibilität hinsichtlich der pandemiebedingten Herausforderungen bei Training, Wettkämpfen und Meisterschaften seid ihr alle besondere Vorbilder des niedersächsischen Behindertensports. Wir sind stolz auf Euch“, kommentierte Karl Finke.

Die Freude der begeisterten rund 180 Gala-Gäste aus Sport, Politik und Wirtschaft über diesen glanzvollen Abend wurde zwar von den aktuellen Geschehnissen in der Ukraine getrübt. Doch Karl Finke betonte in seiner Begrüßungsrede das besondere Zeichen, das von diesem Abend ausgeht. „Die Werte des Sports sind der Gegenentwurf zu Hass, Gewalt und Krieg. Und so stehen auch unsere diesjährigen Nominierten für Frieden, völkerverbindende Freundschaft und Fairness.“

Finkes Dank richtete sich aber auch einmal mehr an die Unterstützer und Förderer der beliebten Wahl: AUCOTEC, ExxonMobil, Hannoversche Volksbank, Lotto Niedersachsen, ProSenis, Volkswagen Sportkommunikation, Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung sowie an die Medienpartner SPORTBUZZER, Das Fahrgastfernsehen., NDR 1 Niedersachsen und Hallo Niedersachsen.

Zurück