Bundestagswahlkreis 32: noch nicht wählen!

Bei der Überprüfung der 30 niedersächsischen Stimmzettel ist beim BVN aufgefallen, dass die Wahlkreisleitung im Wahlkreis 32 (Cloppenburg)  sich nicht an das sogenannte Berliner Muster gehalten hat. Das einheitliche Stimmzettelformat ist aber die Voraussetzung dafür, dass die Stimmzettel mit den Schablonen deckungsgleich sind. Die Überprüfung konnte erst jetzt vorgenommen werden, da die betroffenen Stimmzettel dem BVN erst heute (30.08.) zugegangen sind.

Da der Aufwand, alle Stimmzettel in diesem Wahlkreis korrekt nachdrucken zu lassen, zu hoch ist und außerdem bereits viele an Briefwähler verschickt wurden, hat der BVN beschlossen, für diesen Wahlkreis die Schablone dem Stimmzettel anzupassen.

Die Produktion der neuen Schablonen wird allerdings einige Tage in Anspruch nehmen. Alle Mitglieder aus dem betroffenen Wahlkreis werden dann rechtzeitig mit der passgenauen Schablone auf dem Postweg versorgt. Die ihnen jetzt bereits zugeschickten sollten vernichtet werden.

Zurück