EUTB-Teilhabeberater (m/w/d) in Vollzeit und/oder Teilzeit

Im Rahmen des Förderprogramms „Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung nach 32 SGB IX (EUTB) nach dem Bundesteilhabegesetz, ausgeschrieben vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales, suchen wir für unsere Beratungsstelle in Osnabrück zum 1. August 2021:

EUTB-Teilhabeberater (m/w/d) in Vollzeit und/oder Teilzeit

Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) beinhaltet die ganzheitliche Beratung von Menschen mit Behinderungen und solchen, die davon bedroht sind sowie deren Angehörige. Sie dient der Stärkung der Eigenverantwortung und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen. Wir wollen insbesondere Orientierungs-, Planungs- und Entscheidungshilfe bieten.
Das Angebot soll ganzheitlich die individuelle Persönlichkeit und Situation der Ratsuchenden aufgreifen und deren gesamtes soziales Umfeld mit dem Ziel einbeziehen, die Eigenverantwortung und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen zu stärken. Ratsuchenden soll dafür ein unabhängiges – d. h., insbesondere von ökonomischen Interessen und der Kostenverantwortung der Leistungsträger und Leistungserbringer weitgehend freies – Beratungsangebot zur Verfügung stehen (inhaltlich, räumlich, sozial, zeitlich).

Wir suchen Menschen, die für andere die Welt bewegen würden und für die Teilhabe und Inklusion nicht nur Worthülsen sind.

Ihre Aufgaben:

  • Ratsuchende zu allen Fragen der Teilhabe im Peer-Counseling Kontext personenzentriert zu beraten, gegebenenfalls aufsuchend
  • Beratung zu den unterschiedlichen Teilhabeförderungsangeboten in den Lebensbereichen Arbeit, Freizeit, Wohnen etc.
  • Teilnahme an der verbindlichen Grundschulung EUTB Teilhabeberater*in
  • Recherche, Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit
  • Ggf. Begleitung der Ratsuchenden zu Ämtern und Beratungsstellen
  • große Affinität zu Selbsthilfeorganisationen
  • selbstständige Arbeitsweise und ein hohes Verantwortungsbewusstsein
  • überzeugte Netzwerkarbeiter*innen und Vernetzer*innen
  • professioneller Umgang mit der eigenen Betroffenheit im Rahmen der Beratungstätigkeit
  • Beratung von Eltern und Angehörigen • Beratung nach den Standards qualifizierter Beratungsmethoden

Wir wünschen uns:

  • Beratungskompetenz, Erfahrungen mit klientenzentrierter Kommunikation, Empowerment
  • wertschätzende Zusammenarbeit zwischen Haupt- und Ehrenamt
  • Erfahrung im Umgang mit sozialen Medien Dokumentation und Evaluierung des Beratungsangebotes nach Vorgaben externer Fachstellen und Zuwendungsgeber

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Studium im Bereich Soziales, Pädagogik, Recht, Verwaltung oder Pflege oder vergleichbare Qualifikationen und Erfahrungen
  • Sie haben Erfahrung in der Beratung von Menschen mit Teilhabeeinschränkung und deren Angehörigen
  • Sie haben eine Vorstellung von Peer-Beratung und können unvoreingenommen auf Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen zugehen
  • Fundierte Fachkenntnisse im Bereich der Eingliederungshilfe und weiteren einschlägigen Gesetzen, Bereitschaft zur Fortbildung
  • Sie bringen Methoden‐ und Beratungskompetenz mit und gute Kommunikationsfähigkeiten
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit

Wir bieten:

  • Angemessene Bezahlung
  • Gezielte Fort‐ und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Ansprechendes Arbeitsumfeld mit durchgängig barrierefreiem Arbeitsplatz

Die Stelle ist bis zum 31.12.2022 befristet.

Bewerber*innen mit Teilhabeeinschränkungen werden ausdrücklich ermutigt, eine Bewerbung einzureichen. Sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Rückfragen und Bewerbungen bis zum 18.6.2021 an:

Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen e. V.
Herrn Gerd Schwesig
Kühnsstr. 18
30559 Hannover
E-Mail: gerd.schwesig@blindenverband.org
Nachfragen direkt unter
Telefon: 0511 5104226